Unsere Radfahrausbildung - Klasse 4a

Die  Radfahrausbildung ist ein tolles Angebot, das wir Anfang  der vierten Klasse haben. Wir lernten viel bei den beiden Verkehrspolizisten Herr Kiefer und  Herr Satorius. Die Verkehrszeichen und die Vorfahrtsregeln und die ganzen anderen Sachen. Wir haben das Linksabbiegen geübt und auch das Rechtsabbiegen. Wir haben das richtige Verhalten bei einer Kreuzung gelernt.

Am allerersten Tag haben sie uns die Strecke gezeigt. Dann sind wir zum allerersten Mal gefahren. Und ich war ganz aufgeregt. Dann ging´s los und ich bin erst mal langsam gefahren. Danach bin ich schneller gefahren, bis die Polizisten gesagt haben: „Die Nummer 15 soll langsamer fahren.“

Wir waren ganz aufgeregt. Am ersten Tag haben wir viele Regeln für den Übungsplatz geklärt. Am zweiten Tag haben wir „rechts vor links“ geübt. Da durften wir mit den Fahrrädern richtig viel fahren und das hat einen riesen Spaß gemacht. Am dritten Tag durfte man frei fahren und sich eine Strecke selbst überlegen.

Das Radfahrtraining hat sehr viel Spaß gemacht. Wir sind viermal zum Training gefahren und beim vierten Mal hatten wir die Prüfung.

Am vierten Donnerstag waren wir sehr aufgeregt, denn wir hatten die Radfahrprüfung. Als wir ankamen, zeigte Herr Kiefer uns extra noch mal die schwierigen Stellen und wir besprachen alles genau. Danach fuhren wir uns warm! Dann schaltete Herr Kiefer die Ampeln an und es ging los. Nach der Prüfung, sagte Herr Kiefer, dass wir bestanden hatten. Es war sehr toll! Mir machte es Mega-Spaß!!!

Ich fand die Radfahrausbildung toll. Am meisten mochte ich als ich auf das Fahrrad steigen und losfahren durfte. An unserem ersten Tag war ich sehr aufgeregt. Eine Sache, die ich nicht wusste war, dass es grüne Punkte gibt. Dann durfte man einen Fehler mehr in der Prüfung machen. Nach vier Wochen üben war es endlich so weit: Die Prüfung!!!

Als erstes haben wir uns zehn Minuten eingefahren, danach mussten wir uns aufstellen und losfahren. Eigentlich war der Trick so langsam wie möglich zu fahren und immer an die roten Ampeln zu fahren. So verging die Zeit schnell. Am Ende hat unsere Klasse sehr gut abgeschnitten.

Am Anfang ist man ganz aufgeregt. Man kriegt 10 Minuten zum Einfahren und dann geht die Prüfung los. Wenn man bestanden hat, dann kriegt man einen Führerschein und eine Mitteilung, darin steht wie viele Fehlerpunkte man gemacht hat. (Jeder durfte 10 Fehlerpunkte machen). Und wenn fleißig übt, dann schafft man es auch.

 

(von Daniel, Louis, Mia, Bennett, Kian, Marie, Sophia, Lasse)

Herzlichen Dank nochmals an die Polizisten Herr Kiefer und Herr Satorius vom Übungsplatz. Sie haben geduldig mit uns geübt und uns viel beigebracht.


Schwimmen - Klasse 4a

Das Schwimmen macht uns von der 4a sehr viel Spaß.

Morgens holt uns der Bus ab, dann dauert es ungefähr eine viertel Stunde bis wir angekommen sind. Wenn wir uns umgezogen haben, dürfen wir noch ein bisschen im kleinen Becken spielen.

Wenn alle da sind, schwimmen wir im großen, tiefen Becken viele Bahnen.

Zum Abschluss spielen alle noch ein Spiel, das macht Spaß!

Ich finde das Schwimmen sehr schön!


Patenstunde - Klasse 4a

Unsere neuen Erstklässler bekommen Paten aus der 4. Klasse, die sich um sie kümmern.

Die Patenstunden machen sehr viel Spaß.

Es ist einfach schön mit jüngeren Kindern zusammen zu sein, weil man ihnen helfen kann gut und schön zu arbeiten.

An den Tagen wo wir Patenstunde haben, freue ich mich immer voll darauf wieder meine zwei Patenkinder zu sehen.

Außerdem machen wir immer so Sachen wie Bilder malen und Sachen basteln.

Wenn man hinein kommt ist man richtig aufgeregt seine Paten zu sehen.

Ich finde die Patenstunde sehr toll.

Ich finde es sehr toll, dass wir neue Freunde gefunden haben. 

Ich finde es sehr toll, dass wir so viel Zeit mit unseren Patenkindern verbringen können.

Zum Kennenlernen schenkten wir unseren Patenkindern Glücksmännchen, die sie auf ihrem Weg durch unsere Schule als Glücksbringer begleiten.


Jugendverkehrsschule - Klasse 4b

Zurzeit gehen wir immer donnerstags in die Forststraße zur Jugendverkehrsschule, um zu lernen, wie wir auf der Straße sicher fahren. Das macht richtig Spaß, ist aber auch ganz schön anstrengend.


Vorlesen - Klassen 4b und 1c

Heute Morgen hat sich die Klasse 1c mit der Klasse 4b zum Vorlesen getroffen. Von „Dornröschen“ bis zu „Was ist was?“ Büchern wurde gelesen, Bilder angeschaut und Begriffe geklärt. Toll, wie Groß und Klein zusammenarbeiten. Zum Abschluss malten die Kinder gemeinsam Bilder.


Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland - Klasse 4c

Wir mussten das Ribbeckgedicht zusammen auswendig lernen. Jeder zwei Strophen. Dazu haben wir ein Haus mit Birnbaum gebastelt und ein Grab. Das ist ein sehr schönes Gedicht. - Geschrieben von Lola und Clara


Jugendverkehrsschule - Klasse 4c

Wir waren in der Jugendverkehrsschule. Dort haben wir viele Schilder kennengelernt. Vor dem Abbiegen immer Handzeichen geben! Das haben wir dort auch gelernt. Wir durften im Kreisverkehr fahren – das war toll! Bald können wir schon richtig auf der Straße fahren. - Geschrieben von Lola und Clara


Patenstunde - Klassen 1c und 4c

Zusammen mit unseren Paten haben wir ein „Ich-Plakat“ gestaltet. Sie haben viele Fotos mitgebracht, die wir zusammen aufgeklebt haben. Die Paten haben ihren Namen geschrieben und dann haben wir gemeinsam die schönen Rahmen gemalt. - Geschrieben von Lola und Clara


Stärkenachweis - Klasse 3c

In welchen Lebensmitteln ist Stärke versteckt? Die Klasse 3c hat es herausgefunden - mit der Jodprobe. Verfärbt sich das orangefarbene Jod auf dem Lebensmittel dunkelblau bis schwarz, ist Stärke drin. Die gibt unserem Körper Energie.